Gemeinde Oggelshausen

Die Gemeinde Oggelshausen liegt am südöstlichen Rande des flachen Federsee-Moorgebiets. Nach der Stadt Bad Buchau ist Oggelshausen die größte der 10 Gemeinden des Gemeindeverwaltungsverbandes Bad Buchau. Innerhalb des Verbandes ist die Gemeinde gut vernetzt und über die Landesstraße L 280 besteht direkte Verbindung nach Bad Buchau und Biberach.

Wir verstehen uns als typische Wohngemeinde. Die Kommune weist neben einer gesunden finanziellen Situation eine intakte Infrastruktur mit mehreren Gasthäusern, ein reges Vereinsleben und knapp 200 Arbeitsplätze vor Ort aus.

Die Kirche St. Laurentius und Agatha wurde 1900 erbaut und bildet mit dem Zehntstadel – heute Dorfgemeinschaftshaus – und dem 1715 vom Schussenrieder Kloster erbauten Pfarrhaus – heute Schullandheim – den historischen Ortskern.

Die Erholungs- und Moorlandschaft sowie die Naturschutzgebiete befinden sich in unmittelbarer Nähe und beginnen bereits am Ortsrand.

Archäologie und Naturlandschaft prägen sowohl die Gemeinde wie auch die umliegende Region.

Geschichte

Die Region wurde durch die schmelzenden Gletscher der letzten Eiszeit von 10.000 bis 30.000 Jahren gestaltet. Dazu gehören sowohl der Federsee wie auch die umliegenden Feuchtgebiet. Siedlungsformen sind hier seit langer Zeit bekannt, was durch die archäologischen Ausgrabungen belegt wird. In den vergangenen 100 Jahren sind um den Federsee rund 20 Dörfer, 200 Hausgrundrisse und 40 Einbaumfunde, Fischfangplätze und unzählige Einzelfunde ausgegraben worden. Als jüngster Fund konnte im Jahr 2015 eine mehr als 3000 Jahre alte Wagenachse gesichert werden.

Oggelshausen ist 1084 erstmals urkundlich erwähnt und zählt heute rund 1.000 Einwohner.

Eigenschaften

Die selbständige Gemeinde umfasst 1.312 ha Markungsfläche, davon stehen 33% unter Naturschutz, 26% unter Wasserschutz und 21% ist Wald.

Daten und Fakten

Einwohner (Stand 01.01.2017): 914

Steuern und Gebühren (Stand 01.01.2017):

1. Grundsteuer
a) für land- und forstwirtschaftliche Betriebe (Grundsteuer A) 330 v. H.
b) für die Grundstücke (Grundsteuer B) 300 v. H.
c) für die Gewerbesteuer 340 v. H.

2. Kanalgebühr:
a) Schmutzwasser 1,00 €/m³
b) Niederschlagswasser 0,09 €/m²

3. Klärgebühr:
a) Schmutzwasser 1,65 €/m³
b) Niederschlagswasser 0,22 €/m²

4. Wasserbezug: 1,80 €/m³